Kiefergelenkbeschwerden, Muskelverspannungen oder Gesichtsschmerzen sind für viele Erwachsene seltener auch für Kinder eine ernst zunehmende Belastung. In unserer Praxis wird mit Hilfe der klinischen Funktionsanalyse nach Prof. Dr. Bumann/Groot Landeweer nach den oft komplexen Ursachen dieser Beschwerden gesucht. In Verbindung mit der instrumentellen Funktionsanalyse ermöglicht diese Untersuchung eine exakte Bewertung der individuellen Mund- und Kiefersituation. Häufig ist eine fachübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Spezialisten wie Zahnärzten, Hals- Nasen- Ohrenärzten, Orthopäden, Physiotherapeuten, Neurologen oder Psychologen notwendig.

Erster Therapieschritt ist dann eine umfassende Aufklärung über die möglichen Ursachen mit anschließender Anleitung zu häuslichen Übungen. Weiterhin wird durch Aufbissschienen, ggf. auch mit medikamentöser und krankengymnastischer Unterstützung Abhilfe geschaffen. Sollte eine Zahn- oder Kieferfehlstellung Ursache der Beschwerden sein, wird eine entsprechende kieferorthopädische Therapie einbezogen. Eine solche Untersuchung ist auch bei Jugendlichen und Kindern vor Einleitung jeder kieferorthopädischen Behandlung sinnvoll, um Spätschäden an den Kiefergelenken vorzubeugen.